Tulcea – Schwarzes Meer

Pause am Ufer
Alle einsteigen! Es kann losgehen.

Wir erkunden das Donau-Delta von der quirligen Stadt Tulcea aus. Wir haben zwei Routen zur Auswahl: Auf dem Bratul Sfântu Gheorghe, dem Sankt Georgs-Arm, fahren wir in den südlichen Teil des Deltas bis zum ehemaligen Fischerdorf Sf. Gheorghe am Schwarzen Meer. Den nördlichen Teil des Deltas erkunden wir, bevor wir auf dem Bratul Sulina die Hafenstadt Sulina erreichen, das rumänische Tor in den Osten.

Rastende Pelikane im seichten Wasser
Noch näher geht kaum: Die berühmten Pelikane bei der Rast im seichten Wasser

Auf beiden möglichen Routen gelangen wir zu den Orten, die das Delta berühmt gemacht haben: kleine Kanäle und Binnenseen voll mit seltenen Vögeln und Schilf warten auf uns. Vegetation und Klima lassen uns denken, wir hätten das Mittelmeer erreicht. Die Fahrt beenden wir am Schwarzen Meer mit einem erfrischenden Bad im klaren Salzwasser. Von dort kehren wir mit der Fähre zurück nach Tulcea.

Reiseverlauf

Begegnung mit einem Seeschiff
Große und kleine Wasserfahrzeuge auf dem Sf.-Gheorghe-Arm der Donau

Tag 1: Wir treffen uns in Tulcea, der Stadt am Eingang des Donau-Deltas. Wir stellen unsere Zelte im ehemaligen Strandbad am gegenüberliegenden Donau-Ufer auf. Dann gehen wir gemeinsam für die Reise einkaufen. Wir müssen alle Getränke, sämtliches Essen und alle Ausrüstung von hier aus mitnehmen, da wir unterwegs nur selten einen Laden finden. Am Abend erkunden wir das kleine Städtchen und gehen in einem der kleinen Restaurants gemeinsam essen. Natürlich gibt es hier reichlich Fisch, frisch gefangen aus dem Delta und dem Schwarzen Meer.

Wasservogel auf Baumstumpf
Rast oder Ausguck? Wasservögel in nächster Nähe

Tag 2-7: Am Morgen des 2. Tages fahren wir nach dem Frühstück vom Strand ins Delta. Wir verlassen nach kurzer Paddelzeit die Zivilisation. Die Donau trägt uns, abhängig von Wasser­stand und Motivation, in etwa 3-4 Tagen bis ans Schwarze Meer. Wir haben also reichlich Zeit, die kürzeste Wegstrecke zu verlassen und in die nördlich und südlich des Hauptarmes gelegenen Seitenarme und -kanäle zu fahren. Einen genauen Streckenverlauf legen wir gemeinsam unterwegs fest. Das Abendessen kochen wir uns über dem Lagerfeuer, wir baden im sauberen Flußwasser und geniessen ausgiebige Ruhepausen auf den weiten Seen und den wilden Ufern.

Menschenleerer Strand mit Kühen
Der lang ersehnte Schwarz-Meer-Strand, nur selten mit jemand zu teilen

Wir werden am 7. Tag gegen Mittag unser Ziel erreichen. Dort übernachten wir in einer Privatpension, geniessen deren Komfort und machen anschließend einen Strandausflug. Hier kann man bei herrlichem Sonnenuntergang das kristallklare Wasser des Schwarzen Meeres geniessen. Zum Abschied lassen wir uns nochmal so richtig die rumänische Gastfreundschaft schmecken, es gibt was die Küche hergibt.

Slow Transport mit Pferd
Entschleunigung pur – Pferdetaxi zur Fähre

Tag 8: Früh morgens legt die Fähre ab und bringt uns bis spätestens 13:30 Uhr zurück nach Tulcea. Von hier ist es nicht weit zum Parkplatz und zum Bahnhof.

Termine: 20.-27.05.2018 (8 Tage; ausgebucht); weitere Termine ab 3 Personen auf Anfrage.

Leistungen: Transfers Tulcea -> Zeltplatz und zurück / Übernachtungskosten Tulcea und Sf. Gheorghe oder Sulina / Frühstück mit Kaffee und Tee / Sitzplatz in 2’er-Canadier mit Paddel, Schwimmweste und wasserdichtem Packsack (60l) / Fährfahrt Sf. Gheorghe oder Sulina nach Tulcea, Anreiseberatung.

Preise: 8 Tage 479€; Vollverpflegung und alkoholfreie Getränke +80€; Leihzelt (für 2-3 Personen) +40€. Rabatte für Kinder, Gruppen und Boot­selbst­mitbringer auf Anfrage.

Laden Sie das Prospekt Donau-Delta herunter, zum Ausdrucken oder Versenden an Bekannte und Freunde!